Immer mehr Stress!

Die Bewältigung von Stress ist ein zunehmend wichtiges Thema. Laut einer 2011 von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz durchgeführten Studie sind mehr als ein Viertel (28 %) der Arbeitnehmer in der EU von arbeitsbedingtem Stress betroffen. Seit 1994 stieg laut der AOK-Studie 2012 die Zahl psychischer Erkrankungen um 120%.

Stress hat aber nicht nur Auswirkungen auf die Gesundheit und das persönliche Wohlbefinden, sondern beeinflusst auch die Produktivität, die Kommunikation und das soziale Miteinander in Unternehmen und kann somit einen reibungslosen Ablauf der Arbeitsprozesse behindern.

Unternehmen sind gefragt, „gesunde“ Rahmenbedingungen zu schaffen und die Mitarbeiter entsprechend zu unterstützen. Gleichzeitig stellt sich für jeden Einzelnen die Frage: Wie kann ich lernen, stressigen Situationen mit mehr Gelassenheit zu begegnen? Wie finde ich eine innere Haltung, die mir hilft, mehr Abstand und innere Klarheit zu entwickeln? Wie kann ich mit Zeit- und Leistungsdruck so umgehen, dass ich produktiv und gleichzeitig zufrieden und gesund bleibe?

Die Entwicklung von Achtsamkeit ist eine grundlegende Möglichkeit, den täglichen Stress besser zu bewältigen – zahlreiche Studien haben die Wirksamkeit bewiesen. Aus der Verbundenheit mit dem gegenwärtigen Augenblick, dem stillen Innehalten, konstruktiver Selbstreflexion und der Entwicklung einer wertschätzenden Haltung sich selbst gegenüber entstehen neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten.

Das passiert aber nicht von heute auf morgen. Zwar hat jeder Mensch die natürliche Anlage zur Achtsamkeit – in der Geschäftigkeit des Alltags scheint sie aber manchmal verloren gegangen zu sein. Das Gute ist: Man kann Achtsamkeit üben! Als einzelner Mensch … und auch als Organisation!

Fangen Sie an! Jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *